www.pulheimwetter.de

22. April 2012

22.04.2012 – Aprilwetter mit Schauern und Gewittern

Schon den dritten Tag in Folge gab es wiederholt Schauer und kurze Gewitter, die heute, im Gegensatz zu den Vortagen, eine eher selten zu beobachtende Farbenvielfalt und Klarheit besaßen. Ich fuhr also aufs Feld bei Sinnersdorf und machte ein paar Videos und Fotos. Dieser Tag war ein recht ansprechender Auftakt in die neue Saison 2012 und läßt auf weiteres hoffen.

11. September 2011

11.09.2011 – Gewitterlinie in der Eifel

Abgelegt unter: Deutschland,Gewitter,Hagel,Starkregen,Video,Wetter,Wolken — Tags:, , , — admin @ 15:51

Heute bin ich, nachdem ich gegen 11 Uhr auf dem Radar abschätzen konnte, wo es interessant werden könnte in Richtung Koblenz losgefahren, wie immer in der letzten Zeit ohne Internet oder andere Informationsquellen. In der Nähe von Rheinbach hielt ich das erste Mal kurz an und machte ein Foto kurz bevor es zu regnen anfing.

Ich fuhr weiter bis in die Nähe von Weibern und postierte mich dort an einer Stelle, an der es freie Sicht in Richtung Südwest gab. Hier habe ich dann den Aufzug der Linie beobachtet und mich dann überrollen lassen. Es gab kurzzeitig Starkregen mit kleinen Hagelkörnern unter 1 cm durchsetzt. Hier sind 4 Panoramen und ein Detailfoto von einem leicht rotierenden Aufwindbereich.

Hier ein paar Blitze auf Videostandbildern und das Video:


11.09.2011 – Gewitterlinie in der Eifel

pulheimwetter | Myspace Video

6. August 2011

06.08.2011 – Wallcloud mit Rotation

Abgelegt unter: Gewitter,Rotation,Video,Wallcloud,Wetter,Wolken — Tags:, , , , , , — admin @ 23:46

Nach den Wettermodellen sollte ein Gewitterschwerpunkt in der Südeifel liegen. Dies wäre für mich jedoch zu weit entfernt gewesen, da die Linie aus Belgien und Luxemburg relativ schnell und etwas früher, nämlich schon am Mittag, nach Deutschland hereinzog. Ich fuhr also die A61 herunter und kurz in die Eifel hinein in die Nähe von Berg. Dort zeigte sich das ganze unspektakulär aber mit viel Regen.

Nach ein paar Minuten fuhr ich weiter quer durch den Niederschlag in Richtung Osten in die Nähe von Grafschaft-Ringen und hatte die Linie wieder vor mir. Ich hatte Glück, dass genau in dem Abschnitt der Linie eine kräftige Zelle mit Strukturen einer Superzelle auf mich zuzog.

Die Wallcloud zeigte immer wieder kleinräumige Rotation und Fraktusfetzen wurden sehr schnell hineingezogen. Von einem Tornadoverdacht möchte ich hier ersteinmal nicht sprechen, aber es liegt im Bereich des Möglichen.

Ich konnte 2 Panoramen erstellen, das erste zeigt die gesamte Zelle mit der Wallcloud links und dem Niederschlagsbereich rechts, das zweite wurde aus 4 Hochkantaufnahmen zusammengesetzt und zeigt nur die Wallcloud:

Dann kam der Niederschlagsbereich und ich habe meinen Standort um ein paar hundert Meter verlagert um freie Sicht in die andere Richtung zu haben.

Auf der Rückseite konnte ich noch einmal tief hängende Wolken beobachten.

Panorama aus 4 Bildern:

Hier das Video vom Chasing:

29. Juni 2011

28.06.2011 – Gewitterfront bei Aachen

Es sollte eine der besten Lagen in diesem Jahr werden. Gerd und ich fuhren also in Richtung Niederlande und postierten uns in der Nähe von Geilenkirchen am Ostrand der ersten Zelle, die vor der Front hochschoss.

Das Radar sah für einen Standort etwas weiter südwestlich vielversprechender aus und so machten wir uns auf den Weg in die Nähe von Jülich, am Rand des Tagebaus Inden. Dort produzierte die Gewitterlinie, die sich über dem Grenzgebiet befand, sehr schöne Mammatuswolken:

Leider fielen alle Zellen, die auf unseren Standort zuzogen, wieder zusammen. Eine Gruppe von Chaserkollegen vom Wetterzentrum NRW gesellte sich zu uns und wir beobachteten zusammen, wie eine abgelöste Böenfront auf unseren Standort zuzog.

Mittlerweile wurde es langsam dunkler und wir überlegten, ob wir es noch schaffen könnten, vor die Zellen nördlich von Heinsberg zu gelangen. Wir fuhren also los, aber nach ein paar Minuten realisierten wir, dass es nicht mehr zu schaffen war. Also machten wir uns wieder auf den Heimweg.

Insgesamt habe ich knapp 800 Fotos geschossen, davon 715 mit Stativ und festem Blickwinkel. Aus diesen 715 Bildern habe ich dann einen Zeitrafferfilm erstellt:


DSLR-Zeitraffer Gewitter 28.06.2011

pulheimwetter | Myspace Video

22. Mai 2011

22.05.2011 – Squalline

Im Zuge einer sich nähernden Kaltfront bildeten sich im Warmsektor 2 vorlaufende Konvergenzlinien. Die erste erreichte den Rhein-Erft-Kreis am Morgen und brachte etwas Niederschlag. Die zweite Konvergenz zog knapp vor der Kaltfront ab dem Mittag über NRW. Auch wenn die Zellen in der Linie nicht übermäßig kräftig waren war es heute für mich eines der besten Chasings in Deutschland überhaupt. Aufgrund der Zugbahn der Linie war es mir möglich diese vom Rhein-Erft-Kreis bis nach Niederzissen über mehr als 3 Stunden zu chasen. Insgesamt konnte ich an 5 Standorten Fotos machen und Videos drehen. Durch die günstige Tageszeit hatte ich immer die Sonne im Rücken, was den Fotos eine unheimlich gute Brillianz ermöglichte.

Los ging es in der Nähe von Erftstadt, wo ich die ersten Zellen beobachtete:

Anschließend postierte ich mich bei Metternich und konnte dieses Panorama ablichten:

Weiter ging es in die Nähe von Straßfeld, wo ich eine schwache Böenfront beobachtete:

Der nächste Stop war bei Grafschaft-Ringen. Die Zelle in diesem Abschnitt der Linie war die kräftigste und brachte neben Starkregen auch kleinen Hagel bis 1 cm. Die Niederschläge waren so heftig, daß es auf der Autobahn nur noch mit etwa 30-40 km/h weiter ging.

Bei Niederzissen war dann die letzte Zelle der Linie dran:

Das Video vom Tag:

« Neuere ArtikelÄltere Artikel »

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )